Funky Forelle

Funky Forelle
Funky Forelle

Funky Forelle von Brauer & Co Leipzig. Das Ergebnis gleich mal vorweg, eine Note 1-! Wer hätte das gedacht, ein Pils und es wird so gut von uns bewertet. Es ist aber auch voll stimmig, fruchtig, süffig, geil! Gut gebraut vom Einsiedler Brauhaus in Chemnitz!

Rhöner Pils

Rhöner Pils
Rhöner Pils

Rhöner Pils. Es riecht wie ein Kellerbier, schmeckt im Antrunk wie ein frsichgeszapftes In einem urigen Wirtshaus, kommt dann am Gaumen mit einer typisch herben Pilsnote und verwässert leider einen Tick zu stark im Abgang. Note 2-

Subbotnik Pils

Subbotnik Pils
Subbotnik Pils

Subbotnik Pils, als Bier genau so eine Verarsche, wie die Idee des unbezahlten Arbeitseinsatzes. Bei dem ackerte man und bekam nix dafür, bei dem Bier bezahlt man und bekommt eigentlich auch nix, es sei denn, man steht auf Großkonzernplörre. Als Gag für nen Ossi okay, als Bier ne Note 4.

Krone Pils

Krone Pils Püls-Bräu Weismain
Krone Pils Püls-Bräu Weismain

Krone Pils von Püls-Bräu Weismain. Hach wie wir es lieben, wenn die Urlaubsmitbringsel in Form von Hopfen, Malz und Wasser, verpackt in einer Flasche ausfallen! Klonk und angesetzt, herrlich süffiges „Ich nehm gleich noch eins“-Bier. Hopfig genug für ein Pils, weich und ein bisschen süßlich, so dass es auch in meine Geschmacksrichtung stößt. Note 2+

Bamberger Herrenpils

Bamberger Herren Pils
Bamberger Herren Pils

Bamberger Herren Pils. Feinherb im Antrunk, Apfelbier am Gaumen und feinherber Abgang. Angenehmes Pils für ein Hell-Trinker, aus der Flasche hat es einen etwas „männlicheren“ Touch, da will man mit Freunden auf nem Baumstamm sitzen und sinnfrei ins Lagerfeuer starren. Als Pils eine Note 2, als Bier für uns eine Note 2-. Muss mal hier so trennen, denn die Bamberger können ja echt nichts dafür, dass uns ein Hell mehr liegt.