Spaghetti-Törtchen

Spaghetti-Törtchen

Spaghetti-Törtchen. Gekochte Spaghetti in einen gebutterten Anrichtering geben, das Brät einer Knackwurst dazugeben und ein Ei darüber aufschlagen, mit Käse bestreuen und so etwas fünf Minuten bei voller Hitze anbraten. Jetzt geht‘s ab in den Backofen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze wird das Törtchen gebacken. Zum Servieren auf einen Teller stellen und den Ring entfernen, noch etwas Petersilie darüber verstreuen und sich am Essen erfreuen!


Spagetti-Törtchen

Hirschsteaks mit Kartoffelstampf

Hirschsteaks mit Kartoffelstampf

Hirschsteaks mit Kartoffelstampf und einem Kleks Rotkraut. Fleisch aufschneiden und in einer Pfanne beidseitig in Butter anbraten. In eine gebutterte Auflufform legen und Kartoffelstampf dazugeben. In die selbe Pfanne, wo zuvor das Fleisch angebraten wurde, Butter zerlaufen lassen und Thymian, Knoblauch und getrocknete Pilze dazugeben kurz aufschäumen lassen und über Fleisch und Kartoffelstampf geben, kurz mit Pfeffer und groben Salz über das Fleisch gehen. Jetzt die Auflaufform bei 250 Grad und eingeschalteter Grillfunktion in den Herd geben, nach etwa sechs Minuten ausschalten und ruhen lassen. In der Zeit, in der die Auflaufform im Ofen ist, etwas Butter in der selben Pfanne zerlaufen lassen, ein Glas Rotwein und ein Glas Rinderbrühe dazugießen und auf die Hälfte reduzieren, dabei Kirschmarmelade, etwa zwei Esslöffel und einen Esslöffel Tomatenmark unterrühren, Pfeffer und Salz dazu und danach die Speisestärke,die ich zuvor mit Kaltwasser (ein Esslöffel Stärke, drei Esslöffel Wasser) angerührt habe, unterrühren, nochmal kurz unter Rühren aufkochen und alles anrichten. Einen kleinen Klecks Rotkraut gab es auch dazu.


Hirschsteaks mit Kartoffelstampf und einem Klecks Rotkraut

Langsam gegarter Schweinebraten

Langsam gegarter Schweinebraten

Langsam im Ofen gegarter Schweinebraten auf einem Kartoffel-Suppengrünbett.
Viel Ahnung vom Kochen braucht man nicht, nur etwa dreieinhalb Stunden Zeit. In eine ausreichend große Form kommen die rohen Kartoffelstücke und das rohe Gemüse, zusammen mit einem kräftigen Schluck Olivenöl und Rapsöl. Die Schwarte des Bratens wir würfelmäßig eingeschnitten und das ganze Stück Fleisch mit einer Würzmischung aus Pfeffer, Salz und geräuchertem Paprikapulver eingerieben und mit der Schwarte auf das Gemüsebett gelegt. Bei 220 grad geht es für eine halbe Stunde in den Backofen. Danach die Schwarte nach oben drehen und wieder für 30 Minuten in den Backofen. Jetzt die Hitze auf 140 Grad reduzieren, ein Wasserglas Brühe hinzugeben und 1,5 Stunden im Ofen lassen. Nun wieder auf 220 Grad hoch und fertig garen. Butterweiches Fleisch ist der Dank für die Geduld und wer knusprige Schwarte mag, kommt auf seine Kosten, sonst trennt man man sie einfach ab.


Langsam gegarter Schweinebraten

Reisbuletten

Reisbuletten

Reisbuletten. Mal ein etwas anderes Frühstück. Gekochter Reis (mit viel Curry) wird mit Toastbrot, etwas Käse, einem Ei und einer Zwiebel vermengt und mit Pfeffer, Salz und einer Curry-Mango-Sauce gewürzt. Aus der Masse werden kleine Klopse geknetet und in einer Pfanne beidseitig gebraten. Muss noch n bisschen am Rezept tüfteln, die Masse muss etwas fester werden, sie zerfiel leicht. Geschmacklich ist das Ergebnis aber absolut lecker!

Bacon-Leberkäs-Toas

Bacon-Leberkäs-Toast. Leberkäsescheibe in Bacon einwickeln und in die kalte Pfanne legen, jetzt erst den Herd einschalten, so zieht sich der Bacon zusammen und umschließt den Leberkäse fest. Kräftig anbraten und das auch mit der anderen Seite machen. In der Zeit Toastscheiben toasten und mit Senf bestreichen. In einer weiteren Pfanne ein Rührei zubereiten. Der Bacon-Leberkäs wandert nun auf das Toast, das Rührei darüber und oben drauf kommt eine weitere Toastscheibe, schmecken lassen!


Bacon-Leberkäs-Toast

Spargelgemüse mit Balsamicolende

Spargelgemüse mit Balsamico-Kräuterlende
Spargelgemüse mit Balsamico-Kräuterlende

Jaja, das ist der Moment, wo einige wieder sagen würden: „Mach Eier!“ Da ich aber keine Bock auf Eier hatte, gab es Spargel mit Giersch, Erbsen und Mais, angebraten und dann in Zitronenmelisse-Milch gekocht mit einer Balsamico-Kräuterlende. Die Lende erst mit den Kräutern und Öl einreiben, fest in Frischhaltefolie einwickeln und für ne Weile ziehen lassen. Dann sie ringsum anbraten und mit Balsamico übergießen. Ab damit für 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen, ab und zu mal wenden, zum Servieren in dünne Scheiben schneiden. War dann doch besser, als Eier!