Cheeseburger

Cheeseburger klassisch
Cheeseburger klassisch

Cheeseburger. Ganz klassisch und einfach, ohne Schickimicki, dafür mit zwei verschiedenen Saucen und seibstgebackenen Buns und Patties aus reinem ungewürztem Rinderhackfleisch. Pfeffer und Salz gibt es erst nach dem Wenden. Dann kommt auch wunderbarer Cheddar und Röstzwiebeln dazu. Der untere Teil der Buns wird mit einer Sauce, aus jeweils Drittel Senf, Ketschup und Majonäse, eingeschmiert, der obere Teil mit einer leicht scharfen BBQ-Sauce. Dazwischen kommt das fertige Pettie und der pure Genuss kann losgehen.

Sandwich

Sandwich
Sandwich

Ob warm oder kalt, Sandwich halt. Yeaha, war das wieder lecker! Schweinenackensteaks mit einem Rub mariniert und scharf in der Grillpfanne gebraten, der Aufstrich fürs Ciabatta besteht aus je einem Drittel Majonäse, Ketschup und Dijon-Senf, darauf Scheiben vom hartgekochten Ei und je eine Scheibe kräftiger Bergkäse. Die Steaks erst in dünne Streifen schneiden und dann zerhacken und auf die vorbereiteten Ciabattascheiben verteilen, noch eine Scheine Ciabatta darauf und fertig ist der Genuss zum Morgen.

Pilzpfanne vom Grill

Pilzpfanne
Pilzpfanne

Pilzpfanne vom Grill. Neulich, beim Biwak der Bundeswehr, wurde mein Ehrgeiz geweckt. Die hatten so eine lecker Pilzpfanne, das musste ich auch probieren. Feldküche ist nie aufwendig, also bewusst auf wenig Zutaten geachtet. Zwiebeln anschwitzen, kleine oder kleingeschnittene Champignons dazu, Pfeffer und Salz, fertig. Schön gemächlich in der schmiedeeisernen Pfanne braten, nach 20 Minuten Brühe dazu, reduzieren und Petersilie und Oregano dazu, weiter reduzieren und ab auf den Teller

Gestreifter Fladenbrotburger

Gestreifter Fladenbrotburger
Gestreifter Fladenbrotburger

Gestreifter Fladenbrotburger. Kleines Fladenbrot aufschneiden und auf der Innenseite angrillen. Mindestens 200 g Rinderpattie grillen, nach dem Wenden salzen und pfeffern, mit Putenschinken und Käse belegen, BBQ-Sauce auf den Käse geben und mit einem Spiegelei krönen, alles zwischen die Fladenbrothälften legen und den Burger in fingerdicke Streifen schneiden, lässt sich so herrlich essen. Eine nette Alternative zum Standardburger.

Oktoberfestburger

Oktoberfestburger
Oktoberfestburger

Oktoberfestburger. Na da ist noch n bisschen Weißwurst, ein paar Nürnberger, etwas Obazda, Wurstsalat und süßer Senf vom bayrischen Abend übrig geblieben und das verbinden wir mal eine Runde mit herrlichem Rundfleisch, stopfen es zwischen ein Roggenbrötchen und übergießen es zuvor mit BBQ-Sauce. Hoher Matschfaktor, toller Geschmack und eine super Optik.

Lammlachse vom Grill

Lammlachse vom Grill
Lammlachse vom Grill

Lammlachse vom Grill. Kein Salz, kein Pfeffer, sondern nur frische Kräuter aus dem Garten und Olivenöl, mehr braucht man nicht. Kräuter hacken und das Fleisch darin wälzen, in eine verschließbare Dose geben und mit Olivenöl begießen, Deckel drauf und für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Halbe Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und sich der Umgebungstemperatur anpassen lassen. Grill auf maximal Stärke, das Lamm von beiden Seiten schön grillen, Deckel zu und Grill aus und ziehen lassen. Als Beilage gab es gegrilltes Baguette mit Bruschetta-Gewürz und Olivenöl. Butterweiches Lamm, ein Hochgenuss!