Spitzkohleintopf

Spitzkohleintopf
Spitzkohleintopf mit Hähnchenbrust
Spitzkohleintopf mit Hähnchenbrust

Spitzkohleintopf mit Paprika und Tomaten. Kohl, da denkt man immer an diesen intensiven Kohlgeruch und -geschmack, mag nicht jeder und wird einem auch schnell zu viel. Anders ist es mit Spitzkohl, ob als Salat oder als Eintopf, er ist milder, lieblicher, süßlich. Ich mag ihn. Mit Schinkenspeckwürfel, Knackwurst und Hähnchenbrust, dazu Brühe, Paprika und Tomate, wird es zu einem traumhaften Eintopf. Balsamico, etwas Zucker, Pfeffer und Salz runden den Eintopf ab! Langsam köcheln lassen und wenn noch zufällig Besuch kommt, mit Kartoffeln strecken. Einfacher geht es kaum!

Knusprige Hähnchenbrust auf Spitzkohlsalat

Knusprige Hähnchenbrust auf Spitzkohlsalat
Knusprige Hähnchenbrust auf Spitzkohlsalat

Knusprige Hähnchenbrust auf Spitzkohlsalat und gebratene Baguettestreifen. Ganz kurz: GENIAL! Hähnchenbrüste mit Olivenöl einreiben, schön in Senmelbrösel und Chorizo-Rub (alternativ Mischung aus Salz, Chili-, Paprikapulver) wälzen und schön andrücken, Folie drüber und auf etwa drei Zentimeter Dicke platt klopfen und knusprig anbraten, mit Olivenöl beträufelte Baguettescheiben dazulegen und mit braten, wenden und herausnehmen. Fleisch ziehen lassen, in dünne Streifen schneiden, ist es noch nicht durch, die Streifen nochmal in die Pfanne legen und im Anschluss auf den, zuvor mit Balsamico , Zucker, Pfeffer, Salz und Olivenöl abgemachten Salat legen, die Baguettescheiben schneiden wir auch in Streifen, wer es noch knuspriger mag, legt sie auch nochmal in die Pfanne, im Anschluss auf Küchenpapier abtropfen lassen und über den Salat verstreuen, ein bisschen alles mit der Hand vermengen und Kräuter darüber streuen. Macht Euch keinen Druck, ob nun heiß, lauwarm oder kalt, schmeckt immer und macht ordentlich satt. Eine vollwertige Mahlzeit!

Blutwurst mit Spritzkohlsalat

Blutwurst mit Spitzkohlsalat
Blutwurst mit Spitzkohlsalat

Blutwurst mit Spitzkohlsalat, Setzei und Senffrischkäse. Brauchte heute Morgen etwas, was den halben Tag mindestens anhält, meine Idee war dann das. Für den Spitzkohl, Senf, Balsamico, Olivenöl, Kräuter, Pfeffer, Salz und Zucker vermengen, den Strunk aus dem Spitzkohl schneiden und den Kohl in dünne Stücke schneiden oder raspeln, mit der Marinade übergießen und ziehen lassen. Den Senffrischkäse, Senf und Frischkäse zu einer glatten Masse verrühren.
Die Blutwurst wird in dicke Scheiben geschnitten und in Mehl gewälzt, anschließend in Butter knusprig gebraten. Das Setzei habe ich nach dem Wenden mit in die Pfanne gegeben und diese vom Herd genommen. Mit Baguette und Kaffee, ein guter Start in den Tag!