Cheeseburger

Cheeseburger klassisch
Cheeseburger klassisch

Cheeseburger. Ganz klassisch und einfach, ohne Schickimicki, dafür mit zwei verschiedenen Saucen und seibstgebackenen Buns und Patties aus reinem ungewürztem Rinderhackfleisch. Pfeffer und Salz gibt es erst nach dem Wenden. Dann kommt auch wunderbarer Cheddar und Röstzwiebeln dazu. Der untere Teil der Buns wird mit einer Sauce, aus jeweils Drittel Senf, Ketschup und Majonäse, eingeschmiert, der obere Teil mit einer leicht scharfen BBQ-Sauce. Dazwischen kommt das fertige Pettie und der pure Genuss kann losgehen.

Gestreifter Fladenbrotburger

Gestreifter Fladenbrotburger
Gestreifter Fladenbrotburger

Gestreifter Fladenbrotburger. Kleines Fladenbrot aufschneiden und auf der Innenseite angrillen. Mindestens 200 g Rinderpattie grillen, nach dem Wenden salzen und pfeffern, mit Putenschinken und Käse belegen, BBQ-Sauce auf den Käse geben und mit einem Spiegelei krönen, alles zwischen die Fladenbrothälften legen und den Burger in fingerdicke Streifen schneiden, lässt sich so herrlich essen. Eine nette Alternative zum Standardburger.

Asiatisch angehauchter Welsburger

Asiatisch angehauchter Welsburger
Asiatisch angehauchter Welsburger

Asiatisch angehauchter Welsburger. Man muss schon tierisch einen an der Klatsche haben, wenn man Wels kauft und an Burger denkt, im Anschluss die Filets zerhackt und ein Drittel davon mit Joghurt, Koriander und Zitrone in den Mixer haut und das dann mit der restlichen Masse und Semmelbröseln zu Patties zu formen und zu braten. Um dem Ganzen noch eins drauf zu setzen, habe ich aus Mie-Nudel, einem Ei und Speisestärke Buns gemacht und mit Zwiebeln, Tomatenmark, Feigensenf, Chilisauce, Sojasauce und Zitrone eine passende Sauce gekocht. Gehackte Cornichos ergaben eine kleine Haube. Geil!

Oktoberfestburger

Oktoberfestburger
Oktoberfestburger

Oktoberfestburger. Na da ist noch n bisschen Weißwurst, ein paar Nürnberger, etwas Obazda, Wurstsalat und süßer Senf vom bayrischen Abend übrig geblieben und das verbinden wir mal eine Runde mit herrlichem Rundfleisch, stopfen es zwischen ein Roggenbrötchen und übergießen es zuvor mit BBQ-Sauce. Hoher Matschfaktor, toller Geschmack und eine super Optik.

Miniburger mit Tomaten-Paprika-Salat

Miniburger mit Tomaten-Paprika-Salat
Miniburger mit Tomaten-Paprika-Salat

Miniburger mit Tomaten-Paprika-Salat. Muss ich mal noch nachreichen, gab es neulich und ist ganz witzig. Die Burger werden wie die normalen Burger zubereitet, ist halt alles ne Runde kleiner und man kann ruhig auch mal zwei davon essen. Für den Salat wurden die Zutaten gewürfelt und mit gutem Olivenöl vermischt. Gewürzt mit einer frischen Chilischote, etwas Pfeffer und Salz, schon hat man eine herrliche Beilage für das sommerliche Grillen.

Double Chees Blätterteig Burger

Double Chees Blätterteig Burger
Double Chees Blätterteig Burger

Double Chees Blätterteig Burger oder so… Hack mit angeschwittten Zwiebeln, geriebenen Mozzarella und Gewürzen vermengen und zwei große Patties formen. Auf einen Patty den Camembert legen und das andere Patty darüber legen und mit dem unteren zu einem gemeinsamen formen. Langsam in der Pfanne von beiden Seiten braten. Aus dem Blätterteigviereck zwei passende kreisrunde Stücke ausschneiden die Ränder mit Eigelb bestreichen und den Riesenpatty auf eine Teigfläche legen und mit der anderen abdecken. Ränder festdrücken und den Teig mit Eigelb bestreichen. Für 35 Minuten geht es bei 200 Grad Umluft in den Backofen. Drei bis vier Esser werden davon locker satt.

Burgerrolle

Burgerrolle
Burgerrolle

Burgerrolle. Wir brauchen einen Burger, Blätterteig, drei Eier, Käse, Kochschinken und BBQ-Sauce. Der Blätterteig wird ausgelegt und in der Mitte mit Käse und Kochschinken belegt, darüber kommt eine dicke Schicht aus dem kleingehackten und mit Ei vermengtem Burger. Nun alles zusammenlegen und eine Rolle bilde , diese oben mit einem Rautenmuster versehen und mit verquirltem Ei bestreichen. Jetzt geht es für eine halbe Stunde bei 200 Grad Umluft in den Backofen. Etwas abkühlen lassen, aufschneiden und genießen!