Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf
Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf. Nur vorn weg, der ist extrem gut! Dafür Rosenkohl und Kartoffeln etwa 20 Minuten in Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit Mischhack mit Zwiebeln und Tomatenmark kräftig anbraten und eine Dose gehackte Tomaten dazugeben, schön durchschwenken und aufkochen lassen. Nun den Rosenkohl untermengen und nochmal fünf Minuten köcheln lassen, mit Muskat, Zucker, Pfeffer, Salz und süßem Paprikapulver abschmecken. Die Kartoffeln zerstampfen wir mit Milch und Butter und verteilen den Stampf in eine gefettete Auflaufform, auch an den Rändern. In die entstandene „Schale“ geben wir den Inhalt der Pfanne und bestreuen das Ganze mit geriebenen Käse. Nun geht es bei 170 Grad Umluft für 20 Minuten in den Backofen. Schmecken lassen!

Wurzelgemüseauflauf

Wurzelgemüseauflauf mit Cabanossi
Wurzelgemüseauflauf mit Cabanossi

Wurzelgemüseauflauf mit Cabanossi. Günstig und lecker, einfach zuzubereiten und gut sättigend. Wurzelgemüse und Kartoffeln etwa fünf Minuten in Salzwasser kochen, abgießen und in eine gebutterte Auflaufform gießen, Cabanossis und Tomatenscheiben darauf verteilen und bei 180 Grad Umluft für 12 Minuten in den Backofen, danach Brühe aufgießen und weitere 12 Minuten im Backofen garen. Käse drüber geben und nochmal 12 Minuten, diesmal aber bei 140 Grad Umluft fertigbacken. Vor dem Servieren geräuchertes Paprikapulver und Petersilie darübergeben, fertig.

Brokkoliauflauf

Brokkoli-Nudelauflauf
Brokkoli-Nudelauflauf

Brokkoli-Nudel-Auflauf. Wiedermal die Heißluftfritteuse als Backofen missbraucht, doch da muss sie durch, hätte sich ja auch weigern können, als sie zu mir sollte. Den Bokkoli habe ich in Salzwasser blanchiert und dann zu den halbierten Cocktailtomaten, der Zwiebel und dem Feta in die gefettete Auflaufform gegeben. Gekochte Spirellis dazu, Chiliflocken, Pfeffer, Salz, Kräuter und Olivenöl darauf verteilen, Parmesan darüber und schon geht es ab in die Heißluftfritteuse für 20-25 Minuten bei 220 Grad, schön die Küche in der Zeit aufräumen und Mutti wird begeistert sein!

Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf
Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf mit einer Gewürzmischung aus Israel. Rosenkohl putzen und in Salzwasser etwa zehn Minuten kochen. In einem zweiten Topf Milch erwärmen und Kartoffelstücken darin fast gar köcheln, Frischkäse unterrühren. Das Gehacktes braten. Die Auflaufform einbuttern, den Rosenkohl darin verteilen und das Gehackte dazugeben, jetzt die Gewürzmischung dezent darüber, ich tippe auf Chili-Paprika-Cayennepfeffer, geben, eigentlich für Hühnchen gedacht, passt es hervorragend zum Rosenkohl. Jetzt kommen die Kartoffeln mit der Milch-Frischkäsesoße dazu und zum Abschluss gibt es noch geriebenen Käse oben drauf. Nun für 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Ich lächle…

Blumenkohl-Kartoffelauflauf mit Gehacktesklöpse

Blumenkohl-Kartoffelauflauf mit Gehacktesklöpsen
Blumenkohl-Kartoffelauflauf mit Gehacktesklöpsen

Auflauf mag eigentlich wohl jeder. Hier mal ein Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf mit Gehacktesklöpse. Die Blumenkohlröschen blanchieren, die Kartoffelscheiben sechs Minuten kochen. Blumenkohlwasser mit etwas Milch unter eine Mehlschwitze gerührt, die ich mit dünnen Chillistreifen versehen habe. Jetzt in eine gefettete Auflaufform erst die Kartoffelscheiben und dann den Blumenkohl geben, mit einem Pfannenwender alles etwas platt drücken, nun die Soße drüber gießen, pfeffern, salzen und Muskatnuss drüberreiben, mit geriebenen Käse gleichmäßig bestreuen und für 24 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Jetzt kann man sich den Klöpse widmen. Die machen wir mal betont einfach, dass sie fast an ein Burger-Patty erinnern. Nur wenig Semmelbrösel, Petersilie, ein Ei und nur eine 1/4 Zwiebel mit dem Hack verkneten. Kugeln formen, etwas Feta-Käse in die Mitte drücken, wieder eine Kugel formen und platt drücken. Jetzt erst die Klöpse pfeffern und salzen und in die heiße Pfanne geben. Immer wieder mal wenden, bis sie außen schön knusprig sind, zwischendurch das Bratfett immer mal wieder über die Klöpse geben. Sie werden etwas fester als sonst Gehacktesklöpse und schmecken mehr nach Rind. Der Auflauf dürfte nun auch fertig sein. Auf die Teller verteilen und mit Petersilie bestreuen. Dazu passt hervorragend ein bayrisches Hell. Schmecken lassen!

Blumenkohlauflauf

Blumenkohlauflauf
Blumenkohlauflauf

Blumenkohl und Hack passt immer! Also nehmen wir den Rest Blumenkohlsuppe vom Vortag, vermengen sie mit Frischkäse zu einer dickflüssigen Masse und geben diese über die zuvor gekochten Makkaroni und das in Kokosnussöl gebratene Hack. Dieses kann jeder würzen wie er mag, ich habe eine italienische Würzmischung und Trockenkräuter verwendet. Auch die Auflaufform habe ich mit Kokosnussöl eingefettet, anstatt mit Butter, gibt nochmal eine kleine Note zum Essen dazu. Für 20 Minuten ab in den Ofen bei 180 Grad, danach noch mal für 10 Minuten, wenn man den Reibekäse großzügig zuvor darüber verteilte. Schmeckt wahnsinnig lecker und sättigt stark. Guten Appetit!

Rosenkohlauflauf mit Putenschnitzel

Rosenkohlauflauf mit Putenschnitzel
Rosenkohlauflauf mit Putenschnitzel

Jede Jahreszeit hat was Gutes, die jetzt zum Beispiel den Kohl. Also mal fix einen Rosenkohlauflauf mit Putenschnitzeln gemacht. Rosenkohl und Kartoffeln fast fertig kochen, abgießen und in eine gebutterte Auflaufform schichten. Bacon, Zwiebeln und getrockneten Pilzen braten und über die Kartoffeln und den Kohl verteilen. Putenschnitzel mit Pfeffer und Salz würzen, in einer Pfanne bräunen und auf den Auflauf legen. Ab in den Backofen und bei 200 Grad 20 Minuten backen. Dann kommt der Käse drüber und nochmal etwa 10 Minuten ab in die Röhre. Ich bin es mal wieder zufrieden!

Bayrischer Auflauf

Bayrischer Auflauf
Bayrischer Auflauf

„Da Breiß wieda!“ Oh ich höre sie toben, meine bayerischen Freunde, erst grille ich ihre Weißwurst und jetzt mache ich auch noch einen Auflauf aus all den Köstlichkeiten. Ich nenne es mal Bayernauflauf. Vom bayrischen Abend übrig geblieben und zu einer neuen Köstlichkeit verwandelt. Bayrischen Kartoffelsalat von der Flüssigkeit befreit, in eine gebutterte Auflaufform geben, darüber das Sauerkraut verteilen, Nürnberger, Weißwürste und Leberkäse würfeln und auf das Sauerkraut legen, Obazda drüberstreichen und bei 180 Grad für eine halbe Stunde in den Backofen. Versprochen, sowas habt Ihr noch nicht gegessen! Man ißt aus Appetit so lange weiter, bis es alle ist!